Kapitel 6: Privatsphäre

Privatsphäre

A) Privatsphäre ist ein fundamentales Menschenrecht.

vs. 

B) Privatsphäre ist eine Erfindung der Neuzeit, die es in einer komplett digitalisierten Welt so nicht mehr geben wird.

Kommentare (2)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie angemeldet sind.

Verbraucherzentrale NRW

ID: 412 18.09.2019 13:46

Die Privatsphäre ist ohne Zweifel ein fundamentales Grundrecht, vor dem Hintergrund der digitalisierten Welt ständig vor neue Herausforderungen gestellt wird. Eine komplett durchdigitalisierte Welt und ein Social-Scoring, wie es etwa in China praktiziert wird, ist im freiheitlich-demokratischen Europa kaum denkbar.
Wer es mit der Freiheit ernst nimmt, der muss sich auch an gewisse Regeln halten. Das Grundrecht auf Privatsphäre ist eine solche Regel, von der nicht per se abgerückt werden kann, wenn es das überzeugte Meinungsbild einer Gesellschaft ist, dass es Freiräume braucht, in denen man sich nicht beobachtet fühlt. Von dieser Grundprämisse sind auch wir überzeugt.
Was für den Bereich Staat-Bürger gilt, lässt sich auch auf die Beziehung der Unternehmen-Verbraucher übertragen. Auch hier gilt daher der Grundsatz, dass grundsätzlich jeder das Recht besitzt, selbst über die Preisgabe seiner personenbezogenen Daten zu entscheiden.

Markus Schilling

ID: 405 03.09.2019 12:40

Die EU DSGVO weist eher in die Richtung (A). Wenn sie denn tatsächlich auch bei Google, Facebook, amazon, Apple, Windows &Co. durchgesetzt wird. Mit dem Privacy bei Design bzw. by Default tun sich die o.g. Unternehmen noch reichlich schwer, denn das widerspricht ihrem Geschäftsmodell.