Veranstaltungsbild

Ihre Beteiligung bei der Digitalstrategie.NRW!

Nach einer erfolgreichen Online-Beteiligung zum Entwurf der Strategie für das digitale Nordrhein-Westfalen in 2018, waren die Bürgerinnen und Bürger auch in den vergangenen beiden Jahren herzlich dazu eingeladen, sich an der Weiterentwicklung der Digitalstrategie.NRW zu beteiligen. Die Auswertung des Beteiligungsprozesses finden Sie hier.
2021 soll die Strategie für das digitale Nordrhein-Westfalen weiterentwickelt und auf eine neue Stufe gehoben – mit der Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger. Dafür wurde zu einen bis Ende März hier auf digitalstrategie.nrw die Strategie in Gänze in einem sechswöchigen Beteiligungsprozess zur Diskussion gestellt. Zum anderen finden im Laufe des Jahres immer wieder digitale Live-Events zu den Themen der Digitalstrategie statt, in denen die Bürgerinnen und Bürger ihre Meinungen, Fragen und Ideen einfließen lassen können. Alle Kommentare und Anregungen gehen in den Prozess der Weiterentwicklung der Strategie ein.

Informationen zu den kommenden Live-Events finden Sie hier.

Nutzen Sie auch unsere Blogbeiträge, um mit uns im Austausch zu bleiben.

 

 

Mit der im April 2019 vorgestellten Strategie für ein digitales Nordrhein-Westfalen hat sich die Landesregierung 44 konkrete Ziele in den verschiedenen Handlungsfeldern - von Wirtschaft über Bildung bis hin zu digitale Infrastruktur – vorgenommen.
Für viele dieser Ziele wurden wichtige Etappen bereits erreicht oder sie sind bereits vollständig umgesetzt. Hier geben wir Ihnen einen Überblick, inwieweit die 44 Ziele der Digitalstrategie.NRW erreicht sind.

Ein viertes Mal laden wir zu einem digitalen Live-Event in unserer Veranstaltungsreihe "Digital vor Ort" ein. Dieses Mal sind wir zu Gast in der Stadtteilbibliothek Kalk und sprechen mit Frau Dr. Hannelore Vogt, der Direktorin der Stadtbibliothek Köln, über Bibliotheken als dritten Ort und welche Rolle sie in einer digitalen Gesellschaft heutzutage spielen. Dabei beleuchten wir das digitale Angebot der Stadtbibliothek und stellen best-practice Beispiele bzw. Leuchtturmprojekte vor, die vor allem ein zentrales medienpolitisches Thema beinhalten: den Ausbau von Angeboten im Bereich der Nachrichten- und Informationskompetenz an Bibliotheken als eine zentrale Schlüsselqualifikation in einer digitalen demokratischen Gesellschaft.

Das Live-Event findet am 27. Oktober 2021 um 12:00 Uhr statt.

Seien auch Sie dabei und beteiligen Sie sich an unserem Gespräch mit Frau Dr. Hannelore Vogt! Was denken Sie: Brauchen wir im Zeitalter der Digitalisierung noch Bibliotheken?
Wir freuen uns auf Ihre Kommentare und Anregungen für weitere Themen der Digitalstrategie.NRW!

Das war die dritte Folge des Formats "Zwei Perspektiven, eine Vision für NRW" im Rahmen unserer digitalen Live-Events. Zu Gast waren Herr Dr. Julian Krell von ThinkIng – Additive Technology GmbH und Herr Wolf Tiling von Akut Consult, die durch das branchenoffene Förderprogramm Mittelstand Innovativ & Digital (MID) profitiert haben. Mit den Fördernehmern als Best Practise-Beispiele sprachen wir darüber, wie die Nutzung der verschiedenen Förderbausteine des Programms unterschiedlich einsetzbar sind. Ebenso gab Frau Rieger vom MID einen Überblick über die Förderleistungen und den damit verbundenen Chancen für kleine und mittlere Unternehmen, sich digital und innovativ weiterzuentwickeln.

Vielen Dank für Ihre Beteiligung und die von Ihnen eingebrachten Ideen und Anregungen!

Sollten Sie die Veranstaltung verpasst haben, können Sie sie hier noch einmal nachsehen.

In der dritten Folge der Veranstaltungsreihe "Digital vor Ort" waren wir zu Gast im Center for Advanced Internet Studies (CAIS) in Bochum. Mit Pero Došenović und Kimon Kieslich blickten wir auf das Forschungsprojekt „Meinungsmonitor Künstliche Intelligenz“ (MeMo:KI) in Zusammenarbeit mit dem CAIS. Mit dem Projekt wird die Bevölkerungsmeinung zur Künstlichen Intelligenz (KI) durch eine monatliche Befragung dokumentiert und auf der Webseite www.cais.nrw/memoki/ veröffentlicht. Neben der wissenschaftlichen Untersuchung von Meinungsdynamiken und der Politisierung von KI, verfolgt der MeMo:KI drei weitere Ziele:
• Entwicklung und Etablierung eines Instruments zur kontinuierlichen Beobachtung des Diskurses um KI
• Informationen über Daten und Ergebnisse für eine breite, interessierte Öffentlichkeit als Hilfe bei der Selbstbeobachtung in der Auseinandersetzung mit der Technologie
• Früherkennung von handlungs- und forschungsbedürftigen Entwicklungen im Umgang der Gesellschaft mit der digitalen Transformation MeMo:KI - CAIS NRW 
In dieser Folge sprachen wir über die Verbindung von Digitalisierung und Nachhaltigkeit sowie deren bürgernahe, mediale Aufbereitung.

Sollten Sie die Veranstaltung verpasst haben, können Sie diese hier noch einmal nachsehen.

Aufgrund technischer Schwierigkeiten gab es Probleme beim Stream unseres gestrigen Live-Events zum Thema „Digitalisierung der Verwaltung und Pandemiemanagement“ mit dem CIO des Landes NRW Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke. Dafür bitten wir herzlich um Entschuldigung.
Das Live-Event wird am 1. Oktober, 12.00 Uhr, wiederholt. Bitte merken Sie sich diesen Termin vor. Wir würden uns freuen, wenn Sie teilnehmen und sich einbringen würden!

„Künstliche Intelligenz: Spitzenforschung und Anwendungen aus NRW“ – Darum ging es in unserer Veranstaltung aus der Reihe Digitalstrategie.NRW im Dialog. Als Expertin durften wir mit Frau Prof. Dr. Katharina Morik sprechen, die uns an ihrem Lehrstuhl für Künstliche Intelligenz an der TU Dortmund empfangen hat. Es ging zum Beispiel um die Frage, weshalb maschinelles Lernen aus ihrer Sicht wichtig ist, um die Zukunft Deutschlands zu sichern, aber auch um viele weitere spannende Themen rund um das Thema Künstliche Intelligenz.
Vielen Dank für Ihre Teilnahme und Ihre spannenden Fragen!
Sollten Sie die Veranstaltung verpasst haben, können Sie hier noch einmal nachsehen.

Digitalisierung gemeinsam gestalten!
Unter diesem Motto stand der bundesweite Digitaltag der bitkom am 18. Juni 2021. Gleich zwei spannende Themen hatten wir für Sie im Gepäck.
Den Auftakt machten Prof. Dr. Wolfgang Ketter und Dr. Johannes Wagner vom Energiewirtschaftlichen Institut an der Universität zu Köln (EWI). Mit Tobias Häusler (WDR) sprachen sie über Smart Meter und andere Trends der Digitalisierung im Energiebereich. Weiter ging es mit der Frage, warum die Digitalisierung ein Katalysator für die Elektromobilität ist. Dazu sprach der Elektromobilitätsexperte Joél Dupont von Elektromobilität NRW.
Wenn Sie keine Zeit hatten, live dabei zu sein, können Sie beide Veranstaltungen hier noch einmal ansehen.

Das war eine weitere Folge des Formats "Zwei Perspektiven, eine Vision für NRW" im Rahmen unserer digitalen Live-Events in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales. Mit Dr. Victoria Schnier (Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH) und Romy Stühmeier (Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. kompetenzz) am Institut der FH Bielefeld diskutierten wir, wie Künstliche Intelligenz bei Gender- und Chancengleichheit unterstützen kann und welche Möglichkeiten sich dadurch in der Arbeitswelt und den KMU ergeben.
Sie möchten mehr über das Thema erfahren? Das Arbeitspapier „Digitalisierungsprozesse geschlechtergerecht gestalten!“ können Sie hier kostenlos herunterladen.
Alle Informationen im Kurzfilm „Digitalisierungsprozesse geschlechtergerecht gestalten!“ finden Sie hier online.

Eine Handlungsempfehlung zum Thema „Gender in algorithmischen Systemen“ und was Unternehmen tun können, um mehr Frauen für die IT zu gewinnen, können Sie hier kostenlos herunterladen.

Vielen Dank für Ihre Beteiligung! Die von Ihnen eingebrachten Ideen und Anregungen fließen in die Fortschreibung der Digitalstrategie.NRW ein.
Sollten Sie die Veranstaltung verpasst haben, können Sie sie hier noch einmal nachsehen.

Das war die erste Folge des Formats "Zwei Perspektiven, eine Vision für NRW" im Rahmen unserer digitalen Live-Events. Mit Mirco Meyer, dem CEO & Start-up Founder der baoo.app und Thomas Schier, dem Co-Founder & CEO von DISRUPTORS in seiner Position als Coach und Unterstützer für eifrige und innovative Gründerinnen und Gründer, diskutierten wir, wie eine gemeinsame Vision für die Gründerlandschaft in NRW gelingen kann.
Vielen Dank für Ihre Beteiligung! Die von Ihnen eingebrachten Ideen und Anregungen fließen in die Fortschreibung der Digitalstrategie.NRW ein.
Sollten Sie die Veranstaltung verpasst haben, können Sie sie hier noch einmal nachsehen.

Gesucht und gefunden – Medienkompetenz in NRW ist vielfältig
Mit dem Preis #LernraumNRW zeichnet die NRW-Staatskanzlei drei innovative Projekte aus, die in besonderer Weise die Medienkompetenz jenseits der Schule fördern. Das Preisgeld beträgt je 5.000 Euro.
Die Vielzahl an unterschiedlichen Bewerbungen aus allen Teilen Nordrhein-Westfalens hat gezeigt – Medienkompetenz ist Vielfältig, betrifft alle Lebensbereiche und lässt sich hervorragend mit Bürgerbeteiligung, Inklusion, politischer Bildung, lebenslangem Lernen und, und, und, kombinieren.
Die siebenköpfige Jury stand vor der Herausforderung, aus allen Bewerbungen drei Projekte als gleichrangige Preisträger auszuwählen. Diese drei Preisträgerprojekte sowie drei undotierte Würdigungen stellen wir gemeinsam mit dem Team der Digitalstrategie.NRW an dieser Stelle am Montag, 19. April 2021, ab 17:00 Uhr, in einem Livestream vor. Dabei wurden auch Ihre Fragen an die Preisträger beantwortet. Vielen Dank für Ihre Teilnahme und „herzlichen Glückwunsch“ an die Preisträgerteams!

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!
Die Landesregierung möchte in diesem Jahr die Digitalstrategie.NRW aktualisieren, fortschreiben und qualitativ auf eine neue Stufe heben. Die Digitalisierung bleibt eine der großen und zentralen Gestaltungsaufgaben unserer Zeit. Darüber hinaus ergeben sich auch aus den Erfahrungen der Corona-Pandemie neue Impulse und Notwendigkeiten zur digitalen Weiterentwicklung.
Für diese Fortschreibung der Digitalstrategie setzten wir erneut auch auf Ihre Ideen, Anregungen und kritischen Anmerkungen. Daher stellten wir die gesamte Digitalstrategie bis zum 28. März in einer sechswöchigen Phase hier zur Diskussion.
Sie hatten die Möglichkeit, abschnittsgenau die Digitalstrategie.NRW zu kommentieren, Textpassagen mit Ideen und Anregungen zu ergänzen, Stellungnahmen hochzuladen und so das digitale Nordrhein-Westfalen mitzugestalten. Alle Kommentare, Ergänzungen und Stellungnahmen fließen jetzt in das Update der Strategie, das im Herbst vorgelegt werden soll, ein.
Jetzt dabei sein und die Digitalisierung in NRW mitgestalten!

Das war unsere Veranstaltung live aus der digitalCHURCH des digitalHUB Aachen! Der digitalHUB Aachen gestaltet Digitalisierung gemeinsam mit Startups und etablierten Unternehmen der Region. Dazu waren wir und Sie im Dialog mit dem Vorstandsvorsitzenden des digitalHUB Aachen e. V., Dr. Oliver Grün.
Vielen Dank für Ihre wertvollen Beiträge. Die von Ihnen eingebrachten Ideen und Anregungen fließen in die Fortschreibung der Digitalstrategie.NRW ein.
Haben Sie die Veranstaltung verpasst? Auch kein Problem! Hier können Sie die Aufzeichnung noch einmal nachsehen!

Das war die zweite Folge der Veranstaltungsreihe "Digital vor Ort“. Mit Staatssekretärin Serap Güler sprachen wir über ihr persönliches Verhältnis zur Digitalisierung und welche Rolle digitale Lösungen im Politikfeld der Integration spielen.
Vielen Dank für Ihre Beteiligung!
Die von Ihnen eingebrachten Ideen und Anregungen fließen in die Fortschreibung der Digitalstrategie.NRW ein.
Sollten Sie die Veranstaltung verpasst haben, können Sie sie hier noch nachträglich ansehen.

Unsere Veranstaltungsreihe "Digital vor Ort“ startete mit Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart! Das Live-Event fand am 17.2.2021 um 17.30 Uhr statt. Sie waren eingeladen, auf diesem Wege die Digitalstrategie.NRW und ihre Themen mit uns zu entdecken.
Was ist Ihr digitaler Ort und was sind Ihre Fragen und Anregungen an den Minister zur Digitalisierung?
Danke für Ihre Kommentare und Anregungen zur Fortschreibung der Digitalstrategie.NRW!

Auch in diesem Jahr wartet wieder eine Reihe digitaler Live-Events auf Sie!
Los ging es mit einem Gespräch zum Thema Digitalisierung der Verwaltung. In der Live-Veranstaltung konnten Sie dem CIO des Landes NRW Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke Ihre Fragen zum Thema stellen und eigene Vorschläge einbringen.
Sollten Sie die Veranstaltung verpasst haben, können Sie sie hier noch einmal nachsehen.

Unsere diesjährige landesweite Digitalkonferenz.NRW findet in hybrider Form, mit der Möglichkeit einer Teilnahme in Präsenz sowie einer Online-Teilnahme im Livestream, am 19. November 2021 statt.
Wir möchten Ihnen die weiterentwickelte Digitalstrategie.NRW 2.0 vorstellen und mit Ihnen die digitale Transformation in
Nordrhein-Westfalen weiterdenken. Weiteren Informationen zu Programm, Veranstaltungsort und Livestream werden hier rechtzeitig preisgegeben.