Veranstaltungsbild

Der Blog zur Digitalstrategie

An dieser Stelle finden Sie Blogbeiträge von Vertreterinnen und Vertretern der Landesregierung und von Gastautorinnen und -autoren zu den Themen der Digitalstrategie und den großen und kleinen Erfolgen bei der Digitalisierung unseres Landes. Wir laden Sie ein, die Kommentarfunktion zu nutzen, um mitzudiskutieren und Ihre Ideen, Anregungen und Meinungen einzubringen.

RSS-Feed

Mit EdTech Next unterstützt das Land Start-ups mit innovativen Geschäftsideen für die Digitalisierung im Bildungssektor.

anschauen

Mit dem bundesweit einzigartigen Landesprogramm Scale-up.NRW unterstützt das Land wachstumsstarke Start-ups aus Nordrhein-Westfalen mithilfe individuell ausgerichteter Programmleistungen bei der internationalen Skalierung.

anschauen

Am 21. Februar startete unser neues landesweites Beteiligungsportals. Das Video der virtuellen Veranstaltung steht Ihnen hier zur Verfügung.

anschauen

DIGITALKONFERENZ.NRW 2021

Von MWIDE am 19.11.2021

Unsere diesjährige landesweite Digitalkonferenz.NRW fand in hybrider Form, mit der Möglichkeit einer Teilnahme in Präsenz im CCD Düsseldorf sowie einer Online-Teilnahme im Livestream, am 19. November 2021 statt.
Wir haben Ihnen die weiterentwickelte Digitalstrategie.NRW 2.0 vorgestellt und mit Ihnen die digitale Transformation in Nordrhein-Westfalen weitergedacht.

anschauen

In der vierten Folge der Veranstaltungsreihe "Digital vor Ort" in der Stadtteilbibliothek Kalk sprachen wir mit Frau Dr. Hannelore Vogt, Direktorin der Stadtbibliothek Köln, über Bibliotheken in der digitalen Gesellschaft und wie Büchereien und Bibliotheken zur Förderung von Medienkompetenz beitragen können. Dabei berichtete Frau Dr. Vogt von den Leuchtturmprojekten der Bibliothek, die durch die Fortschritte der Digitalisierung möglich sind. Im Fokus stand dabei ein medienpolitisches Thema, nämlich der Ausbau von Angeboten im Bereich Nachrichten- und Informationskompetenz an Bibliotheken als eine zentrale Schlüsselqualifikation in einer digitalen demokratischen Gesellschaft.
Sollten Sie die Veranstaltung verpasst haben, können Sie sie unten noch einmal nachsehen.

anschauen

Das war die dritte Folge des Formats "Zwei Perspektiven, eine Vision für NRW" im Rahmen unserer digitalen Live-Events. Zu Gast waren Herr Dr. Julian Krell von ThinkIng – Additive Technology GmbH und Herr Wolf Tiling von Akut Consult, die durch das branchenoffene Förderprogramm Mittelstand Innovativ & Digital (MID) profitiert haben. Mit den Fördernehmern als Best Practise-Beispiele sprachen wir darüber, wie die Nutzung der verschiedenen Förderbausteine des Programms unterschiedlich einsetzbar sind. Ebenso gab Frau Rieger vom MID einen Überblick über die Förderleistungen und den damit verbundenen Chancen für kleine und mittlere Unternehmen, sich digital und innovativ weiterzuentwickeln.
Sollten Sie die Veranstaltung verpasst haben, können Sie sie hier noch einmal nachsehen.

anschauen

In der dritten Folge der Veranstaltungsreihe "Digital vor Ort" waren wir zu Gast im Center for Advanced Internet Studies (CAIS) in Bochum. Mit Pero Došenović und Kimon Kieslich blickten wir auf das Forschungsprojekt „Meinungsmonitor Künstliche Intelligenz“ (MeMo:KI) in Zusammenarbeit mit dem CAIS. In dieser Folge sprachen wir über die Verbindung von Digitalisierung und Nachhaltigkeit sowie deren bürgernahe, mediale Aufbereitung.
Sollten Sie die Veranstaltung verpasst haben, können Sie diese hier noch einmal nachsehen.

anschauen

Wir sprachen zum Thema „Digitalisierung der Verwaltung und Pandemiemanagement“ mit dem CIO des Landes NRW Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke.
Das Live-Event fand am 1. Oktober, 12.00 Uhr statt.
Danke für Ihre Teilnahme!

anschauen

Das war unser Gespräch mit dem Geschäftsführer von NRW.Energy4Climate Ulf. C. Reichardt! Dieses Mal ging es um die digitale und intelligente Energiewende.
Sie können Die Veranstaltung weiterhin hier ansehen.

anschauen

„Künstliche Intelligenz: Spitzenforschung und Anwendungen aus NRW“ – Darum ging es in unserer Veranstaltung aus der Reihe Digitalstrategie.NRW im Dialog. Als Expertin durften wir mit Frau Prof. Dr. Katharina Morik sprechen, die uns an ihrem Lehrstuhl für Künstliche Intelligenz an der TU Dortmund empfangen hat. Es ging zum Beispiel um die Frage, weshalb maschinelles Lernen aus ihrer Sicht wichtig ist, um die Zukunft Deutschlands zu sichern, aber auch um viele weitere spannende Themen rund um das Thema Künstliche Intelligenz.
Vielen Dank für Ihre Teilnahme und Ihre spannenden Fragen!
Sollten Sie die Veranstaltung verpasst haben, können Sie hier noch einmal nachsehen

anschauen

Digitalisierung gemeinsam gestalten!
Unter diesem Motto stand der bundesweite Digitaltag der bitkom am 18. Juni 2021. Gleich zwei spannende Themen hatten wir für Sie im Gepäck.
Den Auftakt machten Prof. Dr. Wolfgang Ketter und Dr. Johannes Wagner vom Energiewirtschaftlichen Institut an der Universität zu Köln (EWI). Mit Tobias Häusler (WDR) sprachen sie über Smart Meter und andere Trends der Digitalisierung im Energiebereich. Weiter ging es mit der Frage, warum die Digitalisierung ein Katalysator für die Elektromobilität ist. Dazu sprach der Elektromobilitätsexperte Joél Dupont von Elektromobilität NRW.
Wenn Sie keine Zeit hatten, live dabei zu sein, können Sie beide Veranstaltungen hier noch einmal ansehen.

anschauen

Das war eine weitere Folge des Formats "Zwei Perspektiven, eine Vision für NRW" im Rahmen unserer digitalen Live-Events in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales. Mit Dr. Victoria Schnier (Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH) und Romy Stühmeier (Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. kompetenzz) am Institut der FH Bielefeld diskutierten wir, wie Künstliche Intelligenz bei Gender- und Chancengleichheit unterstützen kann und welche Möglichkeiten sich dadurch in der Arbeitswelt und den KMU ergeben.
Sie möchten mehr über das Thema erfahren? Das Arbeitspapier „Digitalisierungsprozesse geschlechtergerecht gestalten!“ können Sie hier kostenlos herunterladen.
Alle Informationen im Kurzfilm „Digitalisierungsprozesse geschlechtergerecht gestalten!“ finden Sie hier online.
Sollten Sie die Veranstaltung verpasst haben, können Sie sie hier noch einmal nachsehen.

anschauen

Das war die erste Folge des Formats "Zwei Perspektiven, eine Vision für NRW" im Rahmen unserer digitalen Live-Events. Mit Mirco Meyer, dem CEO & Start-up Founder der baoo.app und Thomas Schier, dem Co-Founder & CEO von DISRUPTORS in seiner Position als Coach und Unterstützer für eifrige und innovative Gründerinnen und Gründer, diskutierten wir, wie eine gemeinsame Vision für die Gründerlandschaft in NRW gelingen kann.
Sollten Sie die Veranstaltung verpasst haben, können Sie sie hier noch einmal nachsehen.

anschauen

Gesucht und gefunden – Medienkompetenz in NRW ist vielfältig
Mit dem Preis #LernraumNRW zeichnet die NRW-Staatskanzlei drei innovative Projekte aus, die in besonderer Weise die Medienkompetenz jenseits der Schule fördern. Das Preisgeld beträgt je 5.000 Euro.
Die Vielzahl an unterschiedlichen Bewerbungen aus allen Teilen Nordrhein-Westfalens hat gezeigt – Medienkompetenz ist Vielfältig, betrifft alle Lebensbereiche und lässt sich hervorragend mit Bürgerbeteiligung, Inklusion, politischer Bildung, lebenslangem Lernen und, und, und, kombinieren.
Die siebenköpfige Jury stand vor der Herausforderung, aus allen Bewerbungen drei Projekte als gleichrangige Preisträger auszuwählen. Vielen Dank für Ihre Teilnahme und „herzlichen Glückwunsch“ an die Preisträgerteams!

anschauen

Das war unsere Veranstaltung live aus der digitalCHURCH des digitalHUB Aachen! Der digitalHUB Aachen gestaltet Digitalisierung gemeinsam mit Startups und etablierten Unternehmen der Region. Dazu waren wir und Sie im Dialog mit dem Vorstandsvorsitzenden des digitalHUB Aachen e. V., Dr. Oliver Grün.
Vielen Dank für Ihre wertvollen Beiträge. Die von Ihnen eingebrachten Ideen und Anregungen fließen in die Fortschreibung der Digitalstrategie.NRW ein.
Haben Sie die Veranstaltung verpasst? Auch kein Problem! Hier können Sie die Aufzeichnung noch einmal nachsehen!

anschauen

Das war die zweite Folge der Veranstaltungsreihe "Digital vor Ort“. Mit Staatssekretärin Serap Güler sprachen wir über ihr persönliches Verhältnis zur Digitalisierung und welche Rolle digitale Lösungen im Politikfeld der Integration spielen.
Vielen Dank für Ihre Beteiligung!
Die von Ihnen eingebrachten Ideen und Anregungen fließen in die Fortschreibung der Digitalstrategie.NRW ein.
Sollten Sie die Veranstaltung verpasst haben, können Sie sie hier noch nachträglich ansehen.

anschauen

Unsere Veranstaltungsreihe "Digital vor Ort“ startete mit Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart! Das Live-Event fand am 17.2.2021 um 17.30 Uhr statt. Sie waren eingeladen, auf diesem Wege die Digitalstrategie.NRW und ihre Themen mit uns zu entdecken.
Was ist Ihr digitaler Ort und was sind Ihre Fragen und Anregungen an den Minister zur Digitalisierung?
Danke für Ihre Kommentare und Anregungen zur Fortschreibung der Digitalstrategie.NRW!

anschauen

Auch in diesem Jahr wartet wieder eine Reihe digitaler Live-Events auf Sie!
Los ging es mit einem Gespräch zum Thema Digitalisierung der Verwaltung. In der Live-Veranstaltung konnten Sie dem CIO des Landes NRW Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke Ihre Fragen zum Thema stellen und eigene Vorschläge einbringen.
Sollten Sie die Veranstaltung verpasst haben, können Sie sie hier noch einmal nachsehen.

anschauen

Die Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit und das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales haben eine neue Lotsenplattform für die berufliche Weiterbildung und Entwicklung in Nordrhein-Westfalen freigeschaltet. Mehr dazu erfahren Sie hier.

anschauen

Anträge auf Einbürgerung können künftig einfacher und schneller bearbeitet werden: Die Landesregierung und die Stadt Solingen starten gemeinsam ein Pilotprojekt, damit ab dem Frühjahr 2021 Anträge auf Einbürgerung und weitere aufenthaltsrechtliche Themen digital bei der zuständigen Kommune gestellt werden können.

anschauen

Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt Hochschulen bei der Bereitstellung digitaler Lehrformate und Lerninhalte mit mehr als zehn Millionen Euro.

anschauen

Die Landesregierung NRW baut die Ladeinfrastruktur für Elektroautos weiter aus.

anschauen

Die Landesregierung NRW fördert das Europäisches Blockchain-Institut mit 7,7 Millionen Euro, das die technische Anwendung der Blockchain-Technologie insbesondere in der Logistik voranbringen soll.

anschauen

Das Schulministerium des Landes stellt für die rund 200.000 Lehrerinnen und Lehrer in Nordrhein-Westfalen seit Ende vergangenen Jahres die webbasierte Arbeitsplattform LOGINEO NRW für eine moderne und sichere Kommunikation bereit.

anschauen

Das „Virtuelle Krankenhaus“ des Landes Nordrhein-Westfalen startet früher als geplant, um Patienten im Land optimal zu versorgen. Landesweit können nun Kliniken durch den Einsatz von Tele-Intensivmedizin auf die Expertise der Unikliniken Aachen und Münster zurückgreifen.

anschauen

Mit der Förderlinie Curriculum 4.0.nrw unterstützt die Landesregierung in Kooperation mit dem Stifterverband die Hochschulen in Nordrhein-Westfalen bei der Digitalisierung der Hochschullehre. Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft stellt dafür im Rahmen der landesweiten Digitalisierungsoffensive bis 2022 insgesamt 7,5 Millionen Euro zur Verfügung.

anschauen

Das Landesprojekt „Effiziente und stadtverträgliche Lkw-Navigation für NRW“ sorgt für die Bereitstellung von Daten als Basis einer optimierten Routenwahl für Logistikverkehre. Die Plattform, die von Kommunen und Kreisen gespeist wird, ist Teil der Digitalstrategie.NRW. Aktuell nehmen 227 Kommunen und 13 Kreise in NRW teil.

anschauen

Als erstes Bundesland hat Nordrhein-Westfalen eine App entwickelt, die landesweit und tagesaktuell freie Pflegeplätze anzeigt. Als App und als Web-Version bietet der Heimfinder NRW Angehörigen und Pflegebedürftigen die Möglichkeit, einfach und schnell einen freien Langzeit- oder Kurzzeitpflegeplatz in der Umgebung zu finden. Seit Januar gibt es die App kostenlos im Google Play Store sowie im Apple Store.

anschauen

Das Kabinett hat am 03.03.2020 beschlossen, die Digitalisierung der Landesverwaltung NRW schneller und umfassender umzusetzen. Der Zugang zur Verwaltung für Bürgerinnen und Bürger soll damit auch insgesamt unkomplizierter und flexibler werden.

anschauen

Der neue #DigitalCheckNRW – Ihr Lotse für individuelle Medienkompetenzförderung – ist ab sofort online. Auf www.digitalcheck.nrw kann jeder Nutzer ab sofort seine Kompetenz im Umgang mit digitalen Medien kostenfrei testen.

anschauen

Mit dem Gewerbe-Service-Portal.NRW (www.gerwrbe.nrw) wird in Nordrhein-Westfalen ein Leuchtturm geschaffen, der im laufenden Jahr zum Wirtschafts-Service-Portal.NRW als zentrale Dienstleistungsplattform für die Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen ausgebaut wird.

anschauen

Die weißen Flecken werden weniger: Seit Unterzeichnung des Mobilfunkpaktes für Nordrhein-Westfalen vor 18 Monaten haben die Netzbetreiber mehr als 3.600 Mobilfunkstandorte mit LTE aufgerüstet oder neu errichtet. Damit haben Deutsche Telekom, Telefónica und Vodafone mehr als die Hälfte der bis Sommer 2021 vereinbarten Ziele erreicht.

anschauen

Die kürzlich veröffentlichte mobil.nrw-App ist ein wichtiges Teilprojekt der ÖPNV-Digitalisierungsoffensive, um verbundübergreifendes elektronisches Ticketing für die Menschen in Nordrhein-Westfalen zu ermöglichen.

anschauen

Land NRW fördert Freifunk-Vereine wie in der Digitalstrategie des Landes festgehalten: 300.000 Euro stehen für das Freifunk-Förderprogramm 2020 zur Verfügung.

anschauen

Mit dem Neustart des Open.NRW-Portals im Dezember 2019 präsentiert die Landesregierung NRW ihr Angebot für Open Data und Open Government in neuer Umgebung. Das Internet-Portal leistet einen wichtigen Beitrag für mehr Beteiligung und Zusammenarbeit zwischen Staat, Bürgerinnen und Bürgern, der Wirtschaft und der Wissenschaft.

anschauen

Um die Situation der Unternehmen, die digitale Bildungsangebote entwickeln, in Deutschland - und insbesondere in Nordrhein-Westfalen - besser zu verstehen und in Zukunft stärker von den Innovationschancen in diesem Bereich zu profitieren, wurde in der Digitalstrategie eine wissenschaftliche Studie dazu angekündigt. Die Ergebnisse der Studie liegen nun vor.

anschauen

Die Digitalisierung hält in alle Bereiche unseres Lebens Einzug und zieht überall Veränderung nach sich. Nicht nur für die junge, urbane Gesellschaft bietet sie Chancen. Der demographische Wandel, in dessen Zuge die Bevölkerung in Deutschland gerade in ländlichen Regionen schrumpft und im Schnitt immer älter wird, wirft auch andere Fragen auf. Welche Potenziale bietet die Digitalisierung etwa in der Pflege älterer oder kranker Menschen? Und wie sieht es für die Stärkung des ländlichen Raumes aus?

anschauen

Im Rahmen der Digitalstrategie.NRW eröffnete das Berufskolleg Ostvest in dreifacher Besetzung die Veranstaltung „Digitalisierung und duale Berufsausbildung: Lernorte vernetzen, Kooperation gestalten“ zum Thema Bildung mit besonderem Fokus auf duale Berufsausbildung und Lernortkooperation im digitalen Zeitalter.

anschauen

Die Digitalisierung bringt Veränderung, die in allen gesellschaftlichen Lebensbereichen spürbar ist. Digitale Medien und innovative Technologien ermöglichen neue Wege der Kommunikation und Kooperation. Das Internet erleichtert den selbstbestimmten, orts- und zeitunabhängigen Zugang zu Informationen und eröffnet damit neue Bildungschancen. Digitale Medien, die systematisch Einzug in die Lehre erhalten, haben das Potenzial, Lernprozesse nicht nur zu unterstützen, sondern zu verbessern oder sogar grundlegend zu verändern. Die Digitalstrategie.NRW trägt den Entwicklungen, die die Digitalisierung mit sich bringt, auf allen Bildungsstufen Rechnung.

anschauen

Bunte Cubes, Fingerfood und Smartphone in der Hand – klingt nicht gerade nach einer Veranstaltung des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen. Doch genau so sah die zweite Veranstaltung im Rahmen der Dialog- und Beteiligungsmaßnahme zur Digitalstrategie.NRW aus. Das Thema „DATEN – der Schlüssel zu KI“ lockte über 100 Besucherinnen und Besucher in den Düsseldorfer Medienhafen. Darunter waren 20 % potentielle Datennutzer (Startups), 20 % potentielle Datengeber (Unternehmen) und 60 % allgemein am Thema Interessierte.

anschauen

Künstliche Intelligenz verändert die Welt – und aus Sicht des nordrhein-westfälischen Digitalministers Prof. Dr. Andreas Pinkwart kann die Haltung hierzu allein Zuversicht und Entschlossenheit sein. Das machte der Minister auf einer Dialogveranstaltung am 23. August 2019 in Bonn deutlich, mit der der Startschuss für die Öffentlichkeitsbeteiligung zur Fortschreibung der Digitalstrategie des Landes erfolgte.

anschauen

Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart hat heute dem Landtag Nordrhein-Westfalen die Strategie für das digitale Nordrhein-Westfalen 2019 vorgelegt. Die Ergebnisse der umfangreichen Beteiligung der Öffentlichkeit im Jahr 2018 sind in die Weiterentwicklung eingeflossen. Neu aufgenommen wurde unter anderem eine Vision für das digitale Nordrhein-Westfalen, die die digitalen Chancen illustrieren und greifbar machen soll. Außerdem wurde der Anregung gefolgt, die Zielsetzung zu präzisieren: Insgesamt wurden 44 konkrete Ziele in allen Handlungsfeldern hinzugefügt.

anschauen