Ein Think and Do-Tank für die digitale Gesellschaft

Erstellt von Hanna Hinrichs am 19.03.2021 um 16:06 Uhr

Wenn man nicht möchte, dass Veränderungsprozesse die Gesellschaft überrollen oder dass sie – im Gegenteil dazu – stocken und mehr kaputt machen als nutzen, braucht es einen stärkeren Diskurs darüber, wie (digital ausgelöste) Veränderungsprozesse zum Wohl der Gesellschaft gestaltet werden können.
Dazu braucht es einen Austausch darüber, wie eine gute digitale Zukunft aussehen muss, vor allem braucht es aber eine Perspektiverweiterung: Über die Macher:innen und Treiber:innen der Veränderung hinaus zu den Nutzer:innen. Deshalb würde ich mir eine landesweit agierende agile Einheit wünschen, die aktuelle Themen aus dem Veränderungsprozess zur digitalen Gesellschaft aufgreift, den Austausch zwischen verschiedenen Fachblasen unterstützt, praxisorientierte Angebote für die Vermittlung von Themen anbietet und Qualitäten der Digitalität sichtbar macht.