digitalHUB Aachen

Digitalstrategie.NRW im Dialog mit dem digitalHUB Aachen

Das war unsere Veranstaltung live aus der digitalCHURCH des digitalHUB Aachen! Der digitalHUB Aachen gestaltet Digitalisierung gemeinsam mit Startups und etablierten Unternehmen der Region. Dazu waren wir und Sie im Dialog mit dem Vorstandsvorsitzenden des digitalHUB Aachen e. V., Dr. Oliver Grün.
Vielen Dank für Ihre wertvollen Beiträge. Die von Ihnen eingebrachten Ideen und Anregungen fließen in die Fortschreibung der Digitalstrategie.NRW ein.
Haben Sie die Veranstaltung verpasst? Auch kein Problem! Hier können Sie die Aufzeichnung noch einmal nachsehen!

In der Veranstaltung mit Dr. Oliver Grün, dem Vorstandsvorsitzenden des digitalHUB Aachen e.V., ging es zum einen um die Rolle, die Digitalhubs bei der Digitalisierung des Landes NRW spielen, indem sie Start-Ups und mittelständische Unternehmen zusammenbringen und so digitale Geschäftsmodelle auf den Weg bringen und fördern. Zum anderen wurde die Frage diskutiert, wie das Land NRW den Digitalisierungsprozess weiter unterstützen kann – beispielsweise, indem es fruchtbare Rahmenbedingungen zum Experimentieren schafft oder Märkte  bietet, um Engpässe beim Wachstumskapital von Start-Ups zu adressieren.

Im Gespräch mit Ina Enseroth brachte Dr. Oliver Grün seine Perspektive ein und reagierte auf Fragen und Anregungen der Zuschauenden. So wurden wertvolle Impulse für den Bereich Digitale Wirtschaft gesammelt, die nun ausgewertet werden und in die Überarbeitung der Digitalstrategie einfließen. Schauen Sie sich hier weiterhin die Aufnahme des Events an und sehen Sie unten die wichtigsten Ergebnisse.

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf  www.digitalstrategie.nrw eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder in der Datenschutzerklärung die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

 

Das Event in Zahlen

Das Event wurde insgesamt 61-mal angesehen (Stand: 31.03.2021) und es beteiligten sich 13 Personen live über das Interaktionstool Slido. Die Zuschauenden brachten dabei neun Beiträge, Anregungen und Fragen ein. Darüber hinaus gab es 15 Rückmeldungen auf die Fragen, die an die Teilnehmenden gerichtet waren.

Die Rückmeldungen der Zuschauenden

Auf die Frage, wie vertraut die Zuschauenden mit Digitalhubs sind, antworteten vier Personen, dass sie die Idee hinter Digitalhubs noch nicht ganz verstehen und vier weitere Personen, dass sie das Konzept kennen und schon mal Kontakt mit einem Digitalhub hatten. Eine Person antwortete, dass sie selbst in einem Digitalhub arbeitet.

In der zweiten Frage wurden die Zuschauenden gefragt, welche Themen für sie im Bereich Digitale Wirtschaft besonders wichtig sind – die konkrete Frage lautete: Welche Themen sollte das Land NRW aus Ihrer Sicht in die Digitalstrategie aufnehmen? Genannt wurden darauf unter anderem die Themen Digitale Mobilität und inklusive digitale Angebote. Das Thema Open Source wurde zweimal genannt. Ab Minute 35:14 spricht Dr. Oliver Grün darüber.

Die Beiträge der Zuschauenden

Insgesamt gingen außerdem neun Beiträge und Fragen der Zuschauenden ein, die im Nachgang weiter ausgewertet werden und in die Überarbeitung der Digitalstrategie einfließen. Sechs der Beiträge konnten von Dr. Oliver Grün direkt im Event adressiert werden. Sehen Sie sich seine Antworten direkt im Livestream an:

  • „Warum gerade der Ort [als Heimat des digitalHUB Aachen]? Also eine Kirche?“ (Ab Minute 15:50)
  • „[Fünf Digitalhubs werden vom Land NRW gefördert:] Wie arbeiten die Hubs zusammen?“ (Ab Minute 16:53)
  • „Wieviel KONKRETE Ergebnisse/Erfolge gab es denn bisher bei der Digitalisierung des Mittelstandes?“ (Ab Minute 18:40)
  • „Spielt auch die Grenze zu den Niederlanden und zu Belgien eine Rolle bei der Hub-Arbeit [des digitalHUB Aachen]? Werden grenzübergreifende Programme angeboten?“ (Ab Minute 23:25)
  • „Unterstützen Sie nur Aachener Start-ups?“ (Ab Minute 25:01)
  • „Sehr starker Fokus auf Startups: Ist der Regel-Support auch eher auf Startups ausgelegt? Der klassische Mittelstand wird in der Relation doch sehr wenig erwähnt?“ (Ab Minute 26:21)