Staatssekretärin Güler

"Digital vor Ort" mit Staatssekretärin Serap Güler

Das war die zweite Folge der Veranstaltungsreihe "Digital vor Ort“. Mit Staatssekretärin Serap Güler sprachen wir über ihr persönliches Verhältnis zur Digitalisierung und welche Rolle digitale Lösungen im Politikfeld der Integration spielen.
Vielen Dank für Ihre Beteiligung!
Die von Ihnen eingebrachten Ideen und Anregungen fließen in die Fortschreibung der Digitalstrategie.NRW ein.
Sollten Sie die Veranstaltung verpasst haben, können Sie sie hier noch nachträglich ansehen.

In unserer Veranstaltungsreihe "Digital vor Ort" sprachen wir mit Staatssekretärin Serap Güler über ihre Präsenz und den Umgang mit Privatheit und ihrem politischen Auftritt in den Sozialen Medien. Staatssekretärin Güler beantwortete im Gespräch Fragen zur Digitalisierung in ihrer Rolle als Staatssekretärin für Integration und den von Ihnen eingebrachten Ideen und Anregungen zur Fortschreibung der Digitalstrategie.NRW. Der Fokus lag auf den Themen generationsübergreifende digitale Partizipationsmöglichkeiten, Überwindung von Sprachbarrieren sowie Konzepten und Tools für Endnutzerinnen und Endnutzer.

Alle Beiträge aus dem Live-Event werden ausgewertet und fließen in die Weiterentwicklung der Digitalstrategie.NRW ein. Schauen Sie sich hier die Aufnahme des Live-Events an und lesen Sie unten die wichtigsten Ergebnisse.

Das Event im Re-Live

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf  www.digitalstrategie.nrw eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder in der Datenschutzerklärung die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

 

Das Auftaktevent in Zahlen

Insgesamt beteiligten sich 14 Personen aktiv im Interaktionstool Slido. Die Zuschauenden brachten Beiträge, Anregungen und Fragen ein. An den Fragen und Umfragen während des Live-Events wurden 18 Interaktionen und Beiträge gemessen.

Die Rückmeldungen der Zuschauenden

Staatssekretärin Güler sprach zunächst von Ihrem Auftritt als politische Person in den Sozialen Medien und weshalb es für sie wichtig ist, die Digitalisierung in den verschiedenen Politikfeldern, insbesondere der Integrationspolitik mitzudenken und zu nutzen. Die Beiträge der Zuschauerinnen und Zuschauer trugen zum Hauptteil des Gesprächs zwischen Frau Enseroth und der Staatssekretärin bei.


Zu Beginn der Sendung wurden die Zuschauenden gefragt, wie die Digitalisierung Ihrer Meinung nach Integration unterstützen kann. Die meisten Ideen und Anregungen wurden zum Thema digitaler Zugang zu niedrigschwelligen, transparenten Lösungen hinsichtlich Sprachbarrieren eingebracht (sechs Nennungen). An zweiter Stelle wurden Vorschläge im Bereich der alters- und gesellschaftsübergreifenden Partizipationsmöglichkeiten (vier Nennungen) und zum Thema digitale Prozesse und Tools (zwei Nennungen) wiedergegeben.

Bei der zweiten interaktiven Frage „Wenn Sie selbst in der Situation wären: Würden Sie einen Antrag auf Einbürgerung auch digital stellen?“ stimmten 67% mit „ja“ und 33% mit „vielleicht“ ab.

Die Beiträge der Zuschauenden

Insgesamt wurden drei Fragen der Zuschauenden in der Sendung mit der Staatsekretärin besprochen. Sehen Sie sich ihre Antworten direkt im Livestream an:

  • „Was halten Sie davon, wenn Politiker ihre Social Media Accounts nicht selbst betreuen?(Ab Minute 22:33)
  • „Wie nehmen wir die mit, die digital nicht so affin sind? Hier spaltet Digitalisierung mehr als zu verbinden, oder?“ (Ab Minute 28:20)
  • „Können Partizipationsmöglichkeiten digital barrierefreier sein? Auch die Themen Empowerment und Frauen- (Em)powerment sind digital schneller unterwegs.“ (Ab Minute 29:35)