Bild der beiden Gäste

„Zwei Perspektiven, eine Vision für NRW“ mit Thomas Schier und Mirco Meyer

Das war die erste Folge des Formats "Zwei Perspektiven, eine Vision für NRW" im Rahmen unserer digitalen Live-Events. Mit Mirco Meyer, dem CEO & Start-up Founder der baoo.app und Thomas Schier, dem Co-Founder & CEO von DISRUPTORS in seiner Position als Coach und Unterstützer für eifrige und innovative Gründerinnen und Gründer, diskutierten wir, wie eine gemeinsame Vision für die Gründerlandschaft in NRW gelingen kann.
Vielen Dank für Ihre Beteiligung! Die von Ihnen eingebrachten Ideen und Anregungen fließen in die Fortschreibung der Digitalstrategie.NRW ein.
Sollten Sie die Veranstaltung verpasst haben, können Sie sie hier noch einmal nachsehen.

In unserer Veranstaltungsreihe "Zwei Perspektiven, eine Vision für NRW" sprachen wir mit Mirco Meyer, dem Gründer der baoo.app, und Thomas Schier, dem Co-Founder &CEO von DISRUPTORS in seiner Position als Coach und Unterstützer für eifrige und innovative Gründerinnen und Gründer.

Die beiden berichten über Motivation und Hürden der jungen Digital Natives bei Unternehmensgründungen und welche Rahmenbedingungen daran geknüpft sind. Dabei beschreibt Mirco Meyer seine Idee und den Werdegang als Unternehmer der App „baoo“ und wie ihn das Coaching des Gründerstipendiums bei der Umsetzung unterstützt hat. Die App zielt auf die Digitalisierung, und damit die Förderung des Einzelhandels ab, welche in dieser Folge beleuchtet wird.  Thomas Schier erläutert das Gründerstipendium.NRW, welches vor allem innovative Ideen fördert, die auch das Start-Up Ökosystem und die Gründerkultur und -landschaft stärken: „Innovation, Gründerpersönlichkeit und Umsetzbarkeit sind dabei die drei wichtigsten Säulen“ so Schier.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme an unserem Live-Event „Zwei Perspektiven, eine Vision für NRW“! Alle Beiträge aus dem Live-Event werden ausgewertet und fließen in die Weiterentwicklung der Digitalstrategie.NRW ein. Schauen Sie sich hier die Aufnahme des Live-Events an und lesen Sie unten die wichtigsten Ergebnisse.

Das Event im Re-Live

Aufgrund einer technischen Störung war die LAN-Verbindung zum Zeitpunkt des Live-Streamings nicht durchgängig stabil. Die darauf zurückzuführende schlechte Bildqualität bitten wir zu entschuldigen.

 

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf  www.digitalstrategie.nrw eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder in der Datenschutzerklärung die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

 

Das Auftaktevent in Zahlen

Insgesamt beteiligten sich 17 Personen aktiv im Interaktionstool Slido. Die Zuschauenden brachten Beiträge, Anregungen und Fragen ein. An den Fragen und Umfragen während des Live-Events wurden 27 Interaktionen und Beiträge gemessen.

 

Die Rückmeldungen der Zuschauenden

Mirco Meyer und Thomas Schier sprechen über ihre Vision zum Thema Gründurkultur in NRW. Dabei lassen die beiden Start-Up-Profis ihre Erfahrungen und Erlebnisse in das Gespräch einfließen. Von der initialen Idee über die ersten Analysen bis zum Pitch beschreibt Mirco Meyer wie der Einzelhandel durch die Digitalisierung gefördert werden kann. Thomas Schier gibt Einblicke als Gründer eines digitalen Accelerators (auf deutsch „Beschleuniger“), also ein zeitlich begrenztes Förderprogramm für Gründerinnen und Gründer. Die Besonderheit dabei: der DISRUPTOR funktioniert rein digital und kann ein Ausgangpunkt für eine lebendige Gründerkultur in NRW sein. Dabei ist das Scheitern genauso wichtig wie die Vernetzung verschiedener Köpfe für größere Sprünge nach vorn im Gründerkosmos. Die Beiträge der Zuschauerinnen und Zuschauer flossen in das Gespräch zwischen der Moderatorin Carolin Müller und den beiden Interviewpartnern ein.

Zu Beginn der Sendung wurden die Zuschauenden gefragt, was ihre Vision für eine lebendige Gründerkultur in NRW ist. Die meisten Ideen und Anregungen wurden zum Thema einfache und digitale Verfahren ohne Hürden und Behördengängen genannt (vier Nennungen). An zweiter Stelle wurden Vorschläge im Bereich der Schulbildung genannt (zwei Nennungen) und zum Thema bessere Vernetzung und stärkere finanzielle Förderung (zwei Nennungen) wiedergegeben.

Bei der zweiten interaktiven Frage „Was sind Ihre Ideen für die Digitalisierung des Einzelhandels?“ gaben Zuschauende an, dass kleine Händler unterstützt werden sollen (zwei Nennungen). Persönliche Begegnungen müssen trotzdem immer noch stattfinden und Click & Collect- Verfahren werden als positiv wahrgenommen werden (jeweils eine Nennung).

Bei der dritten interaktiven Frage, bei der Mehrfachauswahl möglich war, ergaben sich folgende antworten: „Was führt zum Scheitern bei innovativen Gründungen?“

70% Vorgaben und Barrieren durch Bürokratie
60% Unternehmerisches Wissen
40% Finanzielle Grundlage
20% Gründungsidee
10% Persönlichkeit
0%   Fehlende Förderprogramme

Die Beiträge der Zuschauenden

Insgesamt wurden drei Fragen der Zuschauenden in der Sendung mit Mirco Meyer und Thomas Schier besprochen. Sehen Sie sich ihre Antworten direkt im Livestream an:

  • „Gute Idee. Seit wann gibt es die Baoo-App und was sind die nächsten konkreten Schritte?“ (Ab Minute 25:05)
  • „Viele sind auch finanziell überfordert und müssen sich zur Finanzierung ihrer Idee mit kaufmännischen Themen auseinandersetzen. Wie wurde es gelöst? “ (Ab Minute 26:10)
  • „Wie gut kommen Sie aus mit der Förderhöhe des Gründerstipendiums (1.000 Euro) aus? Erhalten alle drei Gründer jeweils ein Stipendium?“ (Ab Minute 54:10)