Erfolgreich Wirtschaften und Arbeiten in der digitalen Welt

Wirtschaft und Arbeit sind wichtige Grundpfeiler unserer Gesellschaft.

Von MWIDE und MAGS NRW am 03.09.2018

Nordrhein-Westfalen ist einer der stärksten Wirtschaftsstandorte der Welt. Das werden wir nur bleiben können, wenn die Unternehmen und Beschäftigten in NRW Teil der digitalen Zukunft werden und einen Teil der digitalen Zukunft hier erfinden. Wir wollen die Digitalisierung nutzen, um in starken Betrieben zukunftsfähige Arbeitsplätze für alle zu schaffen.

Digitale Start-ups treiben den digitalen Wandel

Die Digitalisierung kann in drei Phasen beschrieben werden. In der ersten Phase der Elektronifizierung werden bestehende Produkte mit nahezu unveränderten Details digitalisiert. So wird zum Beispiel aus einer Langspielplatte eine CD. In der zweiten Phase der Automatisierung werden Prozesse optimiert, etwa der Online-Kauf von MP3. In der dritten Phase der Digitalen Geschäftsmodelle geht es darum, mit den gewonnenen Daten der ersten Schritte Geld zu verdienen, beispielsweise mit Musik-Streaming im Abo.

Häufig beschäftigen sich Unternehmen noch mit den ersten beiden Phasen. Digitale Start-ups hingegen legen den Fokus auf die Digitalen Geschäftsmodelle. In Zusammenarbeit mit etablierten Unternehmen können Start-ups wachsen und neue Arbeitsplätze schaffen, sowie Impulse für digitale Innovationen bei Unternehmen geben.

Unternehmen und Branchen in die digitale Zukunft führen

Die Digitalisierung betrifft nahezu alle Branchen, auch wenn Geschwindigkeit und Ausmaß des digitalen Wandels sich ebenso unterscheiden wie der Grad der Digitalisierung einzelner Unternehmen. Wir wollen, dass alle Unternehmen die Aufgabe der digitalen Transformation für sich erkennen.

Im Rahmen der nordrhein-westfälischen Digitalisierungsoffensive für den Mittelstand bieten wir als dreistufiges Modell Sensibilisierung, Beratung und Umsetzungshilfe an. Dabei werden Beratungen mit dem Digitalisierungsgutschein des Programms „Mittelstand.innovativ“ finanziell gefördert, etwa beim Datenmanagement oder der Verbesserung der IT-Sicherheit.

Qualifizierte Facharbeit in der digitalen Arbeitswelt

Die wirtschaftliche Stärke unseres Landes beruht nicht zuletzt auf den Fachkräften, die in den Betrieben auf qualitativ hohem Niveau Produkte herstellen und Dienstleistungen erbringen. Dank ihrer fundierten Ausbildung können sie auch große Veränderungen meistern und mitgestalten. Mit gezielter fachlicher Weiterbildung und Investitionen in digitale (Grund-)Bildung wollen wir erreichen, dass alle Beschäftigten von der Digitalisierung profitieren können.

Damit der technologische Wandel zu einer Verbesserung der Arbeitsbedingungen, zu fairer Entlohnung und Entwicklungsmöglichkeiten für alle Beschäftigten führt, müssen die Menschen von Anfang an in die Veränderungsprozesse einbezogen werden. Dazu brauchen wir eine starke Sozialpartnerschaft, moderne Mitbestimmung und eine offene Unternehmenskultur.

Mit dem Entwurf der Strategie für ein digitales Nordrhein-Westfalen haben wir einen Fahrplan für ein erfolgreiches Wirtschaften und Arbeiten in unserem Land vorgelegt. Diesen Entwurf möchten wir nun mit allen Bürgerinnen und Bürgern diskutieren und weiterentwickeln. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare und Anregungen.

Jetzt beteiligen!

Kommentare (0)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie angemeldet sind.