Freie/Open-Source-Software: Teil der Digitalstrategie NRW

ID: 41
Erstellt von Christian Nähle am 07.10.2018 um 23:17 Uhr
Digitale.Verwaltung übergreifendes Thema/Sonstiges

Das Lizenzierungsmodell von Freier/Open-Source-Software gewährt gegenüber proprietärer Software weitergehende Handlungsspielräume. Daher erscheint es lohnenswert, das Potenzial von Freier/Open-Source-Software Software in Bezug auf die IT des Landes systematisch zu erfassen. Entsprechend sollte Freie/Open-Source-Software ein Teil der Digitalstrategie des Landes NRW sein.

Zusätzliche Beschreibung

Zu den Zielvorstellungen beim Einsatz von Freier/Open-Source-Software und von Offenen Standards in der Landesverwaltung sollten die folgenden Aspekte gehören:

- Reduzierung der Herstellerabhängigkeit

- Umsetzung des E-Government-Gesetzes NRW im Rahmen von offenen und
standardisierten Dateiformaten

- Erhöhung der Flexibilität und Steuerungsfähigkeit beim Softwareeinsatz

- Erhöhung der Interoperabilität (z.B. durch den Einsatz von Offenen Standards für eine
herstellerübergreifende Anwendungskopplung)

- Sicherstellung des Datenschutzes

- Gewährleistung der IT-Sicherheit (u.a. durch die Vermeidung von Monokulturen:
Diese sind leichter angreifbar und daher sicherheitstechnisch bedenklich.)

- steuerbare Kostenstrukturen durch erhöhte Flexibilität bei der Anbieterwahl, Stärkung der Verhandlungsposition gegenüber Anbietern proprietärer Software und Wegfall von Skalierungskosten durch Lizenzgebühren

- Erhöhung der Archivierbarkeit digitaler Dokumente durch Offene Standards

- Ermöglichung neuer Synergien und Abbau von lizenzrechtlichen Hemmnissen in der
interkommunalen Zusammenarbeit

- eine erhöhte Technikneutralität

- eine Erhöhung der funktionalen Transparenz

Zudem hat das Umweltbundesamt festgestellt, dass Freie/Open-Source-Software bzgl. Energieeffizienz, Hardwareschonung (geringere Hardwareanforderungen und längere Lebenszyklen) und digitaler Nachhaltigkeit einen entscheidenden Beitrag im Bereich der Ressourcenschonung leisten kann. (vgl. Dokumentation des Fachgesprächs "Nachhaltige Software" vom 28.11.2014, http://www.umweltbundesamt.de/publikationen/nachhaltige-software).